Mein Merkzettel

Schließen

Mein Warenkorb

Schließen

Sie haben keine Artikel in Ihrem Warenkorb

100 Jahre Hochschule

Im Jahr 2014 feierte die Hochschule Esslingen ihr 100-jähriges Jubiläum. Vor hundert Jahren wurde damals die an die Stuttgarter Königliche Baugewerkschule angegliederte „Fachschule für Maschinentechniker“ nach Esslingen verlegt.

Der Fabrikant Kommerzienrat Paul F. Dick, der bereits ab 1910 die Verlegung der Maschinenbauschule von Stuttgart nach Esslingen gefordert hatte, brachte dabei die entscheidenden Impulse und gilt somit als Wegbereiter für den Prozess der Verlegung. An der Höheren Maschinenbauschule basierte die Ausbildung somit zunächst ausschließlich auf dem Maschinenbau.

In den folgenden Jahren wurde das Ausbildungsspektrum durch Elektrotechnik, Feinwerktechnik, Nachrichtentechnik sowie Heizung und Lüftung erweitert. 1939 wurde die Maschinenbauschule in die Staatliche Ingenieurschule Esslingen umbenannt. Im Jahre 1971 haben sich aus den Ingenieurschulen die Fachhochschulen entwickelt.

In Esslingen wurde zu dieser Zeit das Fächerspektrum um die Fachbereiche Technische Informatik und Wirtschaftsingenieurwesen ergänzt. 1988 wurde der Standort Göppingen, 33 km von Esslingen entfernt, eingeweiht, an dem die Mechatronik angesiedelt wurde.

Durch die Fusion im Jahr 2006 der ehemaligen Hochschule für Technik (FHTE) mit der ehemaligen Hochschule für Sozialwesen (HfS) in Esslingen zu einer gemeinsamen Hochschule, hat man daher allen Grund stolz zu sein und kann sich auf ein großes Jubiläumsfest mit größeren und kleineren Wissenschafts- und Unterhaltungsveranstaltungen von März bis Oktober 2014 freuen. Neben Veranstaltungen innerhalb der Hochschule, sind auch zahlreiche Projekte mit städtischen Einrichtungen in der Planung.

Alle Informationen rund ums Jubiläum findet man unter www.hs-esslingen.de/100

Schließen