Mein Merkzettel

Schließen

Mein Warenkorb

Schließen

Sie haben keine Artikel in Ihrem Warenkorb

Hightech aus Esslingen

Kessler brachte das Champagner-Verfahren nach Deutschland

Bereits seit 1826 gibt es das Haus Kessler, die älteste Sektkellerei Deutschlands. Oder Hengstenberg, ein Ur-Esslinger Unternehmen, das den Weltmarkt mit Essig, Senf und Sauerkonserven beliefert.

Industrialisierung

Mit dem Beginn der Industrialisierung dehnte sich Esslingen aus. Es entstanden Vorstädte, darunter die Pliensauvorstadt und die Weststadt. Esslingen erlebte eine neue Blütezeit, wurde zum Motor der Industrialisierung in ganz Baden-Württemberg.  Die Weststadt ist ein Musterbeispiel für diese wichtige Epoche.

Anfänge von Hightech

Von Esslingen sind wichtige Impulse der modernen Industriegesellschaft ausgegangen. An der Spitze steht der Maschinen- und Fahrzeugbau. Noch heute ist die Maschinenfabrik Esslingen ein Begriff.

Noch heute haben Hightech-Unternehmen hier ihren Sitz

Daimler ist der größte Arbeitgeber und unterhält in Esslingen ein Motoren- und Getriebewerk, das weltbekannte Mercedes-Benz Museum nur wenige Meter entfernt.

Festo ist der führende Spezialist für Automatisierungstechnik, ein Global Player mit weltweitem Ruf. Eberspächer ist ein führender Hersteller von Heizungs- und Abgassystemen für die Automobilindustrie.

Auch weitere traditionsreiche und bekannte Unternehmen sind in Esslingen zu Hause:

Über die Region hinaus bekannt ist auch der Bechtle-Verlag, der seit 1868 die Eßlinger Zeitung herausgibt. Wer sich für eine Besichtigung interessiert, kann dies im Rahmen einer Führung tun.

Kontakt

Hightech aus Esslingen

Stadtinformation der Esslinger Stadtmarketing & Tourismus GmbH
Marktplatz 16
73728 Esslingen am Neckar
Telefon: +49 711 39693969
Fax: +49 711 396939-39
info@esslingen-marketing.de
www.esslingen-marketing.de

Schließen